Suchfunktion

Untersuchungshaftanstalt, Sanierung der Justizvollzugsanstalt Ulm, Außenstelle Frauengraben 4 – 6

Bild: Straßenansicht Frauengraben

Bild: Anbau im Spazierhof

Bild: Flur vor Hafträumen

Bild: Haftraum
Fotos:
Martin Duckek, Ulm

  

Beschreibung

Das Gebäude wurde 1894 als Gerichtsgefängnis neben den Gerichtsgebäuden erstellt und dient heute als Untersuchungshaftanstalt.
Der Zugangsbereich mit der Torwache und den Kontrollräumen für Besucher wurde mit einer Besucherschleuse neu organisiert und auf den neuesten Stand der Sicherheitstechnik gebracht. Zur Führung der Besucher und Gefangenen in den Besucherbereich, musste für die Gefangenen ein Warteraum in einem neuen Anbau untergebracht werden. Aus Gründen des Brandschutzes mussten im mittleren Baukörper die historischen Decken der Flure durch massive Stahlbetonkonstruktionen ersetzt werden. Die gesamte Haustechnik wurde komplett erneuert und um eine Personen-Notruf-Anlage ergänzt. Die Duschräume für die Gefangenen wurden vom Untergeschoss auf die Stockwerke verlegt und alle Gemeinschaftshafträume wurden mit neuen Sanitärzellen ausgestattet.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ulm

Architekt:
Architekturbüro Hans-Georg Ziegler, Ulm

Technische Ausrüstung:
Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro mit PNA:
Ingenieurbüro Ott, Langenau

Tragwerksplanung:
Ingenieurbüro Kiessling, Ulm

SiGeKo:
Ing. Büro für Sicherheitsdienste Ulm

Gesamtbaukosten:
4,6 Mio. €

Bauzeit:
09/2007 – 02/2009

Flyer

Fußleiste