Suchfunktion

Erweiterung Waldschulheim Indelhausen

Bild: Westseite, Talseite des 2-geschossigen Anbaus

Bild: Südseite des 2-geschossigen Anbaus mit überdachter Terrasse

Bild: Ausblick aus dem Aufenthaltsraum im Erdgeschoss über das Lautertal
Fotos:
Joachim Feist, Pliezhausen

  

Beschreibung

Das Waldschulheim Indelhausen, eine ehemalige Ackerbauschule, wird nunmehr seit 30 Jahren als Waldschulheim genutzt. 2004 fand eine Erweiterung durch Anbau von Räumen für die Verwaltung, zwei Aufenthaltsräumen und eine Praktikantenwohnung statt. Fast 20.000 Schulkinder haben dort in den vergangenen 30 Jahren Wissenswertes über die Natur gelernt. Im Laufe der Jahre war das Haus zu eng geworden. Ein Anbau mit einem kleinen Raumprogramm bot die Chance, dem behäbigen alten Schulhaus ein modernes, freundliches Gesicht zugeben. Der Architekt Thomas Bamberg hat selbstbewusst einen in dieser Situation eher ungewohnten, hölzernen, flach gedeckten Anbau vor den talseitigen Schulhausgiebel gesetzt. Damit reiht sich der moderne Vorbau in die Reihe der Burgen und Burgruinen ein, die auf hohen Kalkfelsen das romantische Lautertal säumen.

Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Tübingen

Architekt:
Thomas Bamberg, Pfullingen

Technische Ausrüstung:
Ingenieurbüro Efferenn, Tübingen (Heizung, Lüftung, Sanitär)
Weiss-Elektrotechnik, Trochtelfingen (Elektro)

Tragwerksplanung:
Nebgen & Müller, Reutlingen

Gesamtbaukosten:
375.000 €

Bauzeit:
10/2003–07/2004

Fußleiste