Suchfunktion

Neubau Polizeirevier und Kriminalaußenstelle Ellwangen

Bild: Blick zum Schloss Ellwangen

Bild: Unterrichtsraum
Fotos:
Vermögen und Bau
Baden-Württemberg,
Amt Schwäbisch Gmünd

  

Beschreibung

Der einfache, lineare Baukörper entlang der Karlstrasse fügt sich durch seine Gliederung und maßvolle Höhenentwicklung unspektakulär in die Umgebung ein. Der Baukörper wird als klassische Zweibundanlage errichtet, in der im Untergeschoss Funktionsräume für die Infrastruktur, im Erdgeschoss die zentrale Wache, Gewahrsamseinrichtungen sowie Dienst- und Vernehmungszimmer in einem flexiblen Ausbauraster angelegt sind. In den Obergeschossen befinden sich ebenfalls Dienst- und Vernehmungszimmer, im 2. Obergeschoss der große Besprechungsraum. Der Baukörper ist untergliedert in einen niedrigeren südlichen flachgedeckten Baukörper mit einer verputzten Pfosten-Riegel-Fassade und in einen nördlichen flachgeneigten höher gestaffelten Baukörper, der mit einer Holzleistenschalung versehen ist. In dem nach Norden gerichteten zweigeschossigen flachgedeckten Baukörper befindet sich im Untergeschoss die Schießtrainingsanlage, darüber die Polizeigaragen.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Schwäbisch Gmünd

Entwurfsplanung:
Otto & Hüfftlein-Otto, Stuttgart

Ausführungsplanung, Baudurchführung: 
Generalunternehmer Ed. Züblin AG, Direktion Stuttgart/Komplettbau, Bereich Ulm/Neu-Ulm

Technische Ausrüstung:
IBH Ingenieurbüro, Göppingen (Heizung, Lüftung, Sanitär)
IB Gretz, Heidenheim (Elektro)

Gesamtbaukosten:
4,5 Mio. €

Bauzeit:
09/2006–10/2007

Flyer





Fußleiste