Suchfunktion

Sanierungsmaßnahmen im Schloss Ludwigsburg

Bild: Keramikmuseum, Porzellan im Vitrinenbogen

Bild: Roter Gartensaal

Bild: Modemuseum, Kostüme in Vitrinen
Foto 1:
Landesmuseum Württemberg,
Stuttgart

Foto 2:
Landesmedienzentrum
Baden-Württemberg

Foto 3:
David Franck, Ostfildern

 

  

Beschreibung

Rechtzeitig zum 300-jährigen Jubiläum der Grundsteinlegung konnten 2004 die wichtigsten Einzelprojekte von Schloss Ludwigsburg fertiggestellt werden. Neben einer durchgreifenden Substanzsanierung in Dach und Fach, der Restaurierung des Schlosstheaters und zahlreichen Maßnahmen in den Schlossgärten waren dies zuletzt die Neueinrichtung von sechs Museen. Mit der Restaurierung des Schlosstheaters konnten die original erhaltenen Elemente der Bühnenmaschinerie und der barocken Bühnendekoration repariert bzw. restauriert und mit dem klassizistischen Zuschauerraum wieder zu einer funktionierenden Einheit zusammengebracht werden. In der Barockgalerie sowie dem Mode- und Keramikmuseum können die Staatsgalerie Stuttgart und das Landesmuseum Württemberg nun viele ihrer bisher in Depots schlummernden Bestände der Öffentlichkeit präsentieren. Ein herzogliches Privatgemach von Carl Eugen aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts kann authentisch nacherlebt werden und im Schaulapidarium kann man wertvolle steinerne Originalfiguren aus der Nähe bewundern.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ludwigsburg

Gesamtplanung und -durchführung:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ludwigsburg

Gesamtbaukosten:
86 Mio. €

Bauzeit:
1990–2009

Fußleiste