Suchfunktion

DHBW Mosbach, Neubau eines Seminar- und Laborgebäudes

Bild: Auditorium

Bild: Hörsaal

Bild: Labor

Bild: Treppenhaus Fotos:
Architekturfotografie Roland Halbe, Stuttgart

  

Beschreibung

Der Neubau des Hochschulgebäudes wurde in Massivbauweise als Passivhaus entsprechend den Vorgaben aus dem Passivhaus Projektierungs-Paket (PHPP) errichtet. Mit der hochwärmegedämmten und luftdichten Gebäudehülle und der optimierten technischen Ausstattung wird ein Heizwärmebedarf von nur 15 kWh/m²a sowie ein Gesamt-Primärenergiekennwert von 36 kWh/m²a erreicht.

Die Wärmeverteilung im Gebäude erfolgt fast ausschließlich über eine kontrollierte Lüftung mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung aus der Abluft. Außerdem wird über die Messung von CO2 in der Raumluft bedarfsabhängig die Luftmenge geregelt. Die gesamte benötigte Frischluft des Gebäudes wird über einen Außenluft-Ansaugturm mit integriertem Vorfilter durch ein im Erdreich verlegtes Betonrohr (Länge ca. 75m, Durchmesser 1,50m) zur Vorwärmung und Vorkühlung angesaugt.

Das Gebäude hat seinen ersten Winter bereits gemeistert und steht unter besonderer Beobachtung durch das Gebäudemanagement.


Projektdaten

Bauherr und Projektleitung:
Land Baden-Württemberg vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Heilbronn

Planung und Bauleitung:
Architekturbüro Glück & Partner, Stuttgart

Tragwerksplanung:
Ing. Büro Pfefferkorn & Partner, Stuttgart

Elektrotechnik:
Ing. Büro Spohn, Mosbach

HLS-Technik:
Ing. Büro Willhaug, Mosbach

Bauphysik:
Ing. Büro Gutbrod, Markgröningen

Gesamtbaukosten:
7,7 Mio. €

Bauzeit:
04/2013 - 11/2014

Interner Link: Publikationen Flyer

Fußleiste