Suchfunktion

Pädagogische Hochschule Freiburg, Kollegiengebäude 7,
Sanierung und Umbau

Bild: Eingangsseite

Bild: Haupttreppe

Bild: Lehr- und Versuchsküche

Bild: Nählabor
Fotos:
Ingeborg F. Lehmann, St. Märgen

  

Beschreibung

1958 als Institutsgebäude der Pädagogischen Hochschule mit hauswirtschaftlichem Schwerpunkt errichtet, wurde das Haus seither baulich nur wenig verändert. Führte die Ausbildung ursprünglich zur Hauswirtschafts- und Handarbeitslehrerin, ist heute die wissenschaftsbezogene Nahrungsmittel- und Textilmanagerin das Ausbildungsziel. Die geänderten Inhalte, energetische Defizite der Fassade, hygienisch unzureichende sanitäre Einrichtungen, eine mangelhafte technische Infrastruktur, und baurechtliche Forderungen (Brandschutz) machten eine vollständige Sanierung mit Umbauten notwendig. Dabei war es ein planerisches Anliegen, die Architektur der 1950er Jahre zu erhalten und sie mit den heutigen Anforderungen in Einklang zu bringen. Entstanden ist ein modernes Institutsgebäude mit zeitgemäßen Seminarräumen und Werkstätten sowie Lehr- und Versuchsküchen auf dem neusten Stand der Technik.

Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Freiburg

Architekt:
• Entwurf: Amt Freiburg
• Ausführung: Barton Architekten, Freiburg

Tragwerksplanung:
Dipl.-Ing. Norbert Gumpert, Freiburg

Beratung zur energetischen Optimierung:
Stahl und Weiß, Freiburg

Außenanlagen:
• Planung: Amt Freiburg
• Bauleitung: Dipl.-Ing. Matthias Krupp

Technische Ausrüstung:
• Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro: Planungsbüro Eichhorn, Friesenheim
• Küchenplanung: vtechnik, Gaggenau

Brandschutzkonzept:
Brandschutzconsult, Ettenheim

Gesamtbaukosten:
2,39 Mio. €

Flyer

Fußleiste