Suchfunktion

Neuer Außenbereich des Palais Thermal in Bad Wildbad

Bild: Palais Thermal, Badhotel und neuer Außenbereich

Bild: Außenbecken, Sauna und Membran

Bild: Membrankonstruktion

Bild: Gesamtansicht bei Nacht
Fotos:
Roland Halbe, Stuttgart

  

Beschreibung

Die Thermenanlage des Palais Thermal ist wesentlicher Bestandteil des Kur- und Erholungsorts Bad Wildbad. Zur Erweiterung des Angebots wurden Dachterrassen des angrenzenden, stillgelegten Kurmittelhauses aus den 1970er Jahren umgestaltet. Die hölzern gefaltete Landschaft mit neuem Außenbecken, Außensaunen und Freiluftbar, ist über Treppen und einen Aufzug an den Innenhof des Palais Thermal angebunden und bietet einen weiten Rundblick über die Stadt und den Sommerberg. Die Holzkonstruktion nimmt die horizontale Gestaltung des Terrassenbaus auf und führt sie mit einer eigenständigen Architektur fort. Um Einblicken vom benachbarten Badhotel vorzubeugen, spannt sich über die Nordseite eine leichte, lichtdurchlässige Membrankonstruktion.

Projektdaten

Bauherr:
Staatsbad Wildbad, vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim

Architekten:
Kauffmann Theilig & Partner, Ostfildern

Tragwerksplanung:
Ingenieurgruppe Bauen, Karlsruhe

Membran
form TL, Radolfzell

Bädertechnik/HLS:
Kannewischer & Schulz, Baden-Baden

Elektro:
Ingenieurgesellschaft Wetzstein, Herrenberg

Bauphysik:
Horstmann und Berger, Altensteig

Gesamtbaukosten:
3,1 Mio. €

Bauzeit:
03/2010-12/2010
 

Der neue Außenbereich des Palais Thermal in Bad Wildbad wurde mit der Hugo-Häring-Auszeichnung 2014 gewürdigt. Vergeben wird diese Architektur-Auszeichnung für vorbildliches Bauen vom Landesverband Baden Württemberg des Bundes Deutscher Architekten, BDA.

Weitere Informationen zur Hugo-Häring-Auszeichnung
Staatsbad Wildbad





 

Fußleiste