Suchfunktion

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Hallenerweiterung Gebäude 10.87 Versuchsanstalt Stahl, Holz, Steine

Bild: Hallenanbau und Außenlager

Bild: Hallenanbau

Bild: Dachkonstruktion

Bild: Ansicht Straßenseite
Fotos:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe

  

Beschreibung

Die Baumaßnahme umfasst den zweigeschossigen Anbau an die bestehende Halle, die Erweiterung der Hallenüberdachung und den Neubau eines Außenlagers. Weiterhin wurden in der Halle zwei Technikräume neu geschaffen. Das aus einem Stahlbetonskelettbau bestehende Hallengebäude erhält seine Fassadenstruktur durch die horizontale Gliederung der vorgehängten Gasbetonfertigteile und der Fensterbänder. Der kubische Anbau aus Brettsperrholzelementen ist auf Streifenfundamenten mit aufgelegter Stahlbetonbodenplatte gegründet und mit einer Fassade aus farbbeschichteten Steinfaserplatten, die ihre Gliederung aus den Fugen der bestehenden Fassade bezieht, verkleidet. Für die Lagerüberdachung wurde eine 5-Schichtplatte mit Trennlage und Stehfalzdeckung gewählt. Die farbbeschichteten Stahlstützen sind durch Pfetten mit aufliegenden Sparren verbundenen.


Projektdaten

Bauherr:
Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe

Architekt:
Werkgemeinschaft Karlsruhe freie Architekten Henrik Kammerer, Karlsruhe

Projektcontrolling und -management:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe
 
Techn. Ausrüstung:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe

Bauphysik und Tragwerksplanung: 
Bauingenieurbüro Lawo, Bruchsal

Vermessung: 
Ingenieurbüro für Vermessung Ganter + Hintze, Karlsruhe

Gesamtbaukosten:
715.000. €

Bauzeit:
03/2010 – 03/2011

Flyer

Fußleiste